AktuellesAktuelles

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Aktuelles
  3. Presse & Service
  4. Aktuelles

Kita Marienheide bietet am 08.10.2021 Reibekuchen "to Go" an

Herzlich Willkommen!!

Da das eigentliche Integrationsfest wieder ausfallen muss, möchte die DRK Kita Marienheide trotzdem ihre leckeren Reibekuchen für alle backen.
Am Freitag, 08.10.2021, in der Zeit von 11 - 13 Uhr, werden die Reibekuchen frisch gebraten und kostenlos am Parkplatz der Kita Heier Strolche abgegeben. Über eine kleine Spende
würde sich die Einrichtung sehr freuen. Kommen Sie vorbei und lassen Sie es sich schmecken.

 

Spendengelder an Betroffene der Hochwasserkatastrophe übermittelt

Der   DRK   Kreisverband  Oberbergischer  Kreis  e.  V.   hat     vom  DRK-Bundesverband DRK-Spendenmittel für die Bewältigung der Folgen der Hochwasserkatastrophe im Juli 2021 im Oberbergischen Kreis erhalten.

Auch der Oberbergische Kreis hat einige Regionen, die im Juli 2021 vom Hochwasser stark betroffen wurden, vor allem die Kommunen Radevormwald, Hückeswagen, Wipperfürth, Engelskirchen und Lindlar.

Die DRK-Spendenmittel sollen zur Verwendung im Rahmen von Hilfen für vom Hochwasser betroffenen Personen, Haushalten oder Einrichtungen weitergeleitet werden.

Der DRK Kreisverband Oberbergischer Kreis e.V. hat sich nach intensiven Überlegungen und Gesprächen mit den Kommunen dazu entschlossen, den betroffenen Gemeinden in Wipperfürth, Hückeswagen und Radevormwald, Gelder weiterzuleiten, die dann den betroffenen Familien zugute kommen. Die Kommunen sind darüber informiert, welche Familien hier dringend Hilfe benötigen.

Bei der Gemeinde Engelskirchen haben wir die Möglichkeit, einigen betroffenen Familien direkt zu helfen. Hier können die Familien Kontakt mit uns aufnehmen. Nach notwendiger Prüfung werden wir den Familie schnellstmöglich finanziell helfen können.

Wir hoffen, dass mit diesen Spendengeldern vielen betroffenen Haushalten die Not etwas gemildert werden konnte.

Wir bedanken uns bei allen, die bereit waren, Spenden für die Menschen in der Hochwasserkatastrophe zu geben.

Einzelspenden von Privatpersonen hat der DRK Kreisverband Oberbergischer Kreis e.V. ebenfalls erhalten. Diese Spendengelder werden wir ebenfalls an Personen verteilen, die Hilfe benötigen.

 

Zweites Leben für Dienstbekleidung in 1.320 km Entfernung

Johannes Ufer

Der DRK Kreisverband spendet Einsatzkleidung an Rumänisches Rotes Kreuz

Dr. med. Christian Franchy, niedergelassener Allgemeinmediziner in Lindlar und Drabenderhöhe, strahlt, als er die zwei prall gefüllten Kartons von Johannes Ufer, DRK Pressesprecher, entgegen nimmt. „Die Bekleidung ist tadellos! Darüber werden sich die Helferinnen und Helfer in Bistritz sehr freuen“, so Franchy.
„Im Rahmen der Umstellung auf Mietwäsche im DRK Kreisverband haben wir unsere Dienstbekleidung überprüft und festgestellt, dass viele Hosen und Jacken fast im Neuzustand sind. Leider entsprechen sie aber nicht mehr den aktuell geltenden Vorgaben und dürfen daher nicht weiter im Einsatz getragen werden. Die Bekleidung einfach weg zu werfen kam für uns nicht in Frage!“. So erinnerte sich Ufer an eine Spendenaktion vor einigen Jahren. Damals konnte der DRK Ortsverein Lindlar-Frielingsdorf, aus dem sich Ufer und Franchy kennen, einen Rettungswagen nach Rumänien überführen. Dieser leistet im Übrigen heute noch dort seinen Dienst.
Christian Franchy ist gebürtig aus der rumänischen Stadt Bistritz, welche im Norden des Landes liegt. Er pflegt immer noch intensive Kontakte in die Stadt und Region, welche er mit seiner Familie regelmäßig besucht. So wird er auch die Dienstbekleidung im Rahmen seines Sommerurlaubes an das örtliche Rote Kreuz übergeben.
„Wir sind froh, die Einsatzbekleidung in guten Händen zu wissen. Vor Ort wird sie gebraucht und eingesetzt“, so Ufer.
Um die grenzübergreifende Zusammenarbeit auch im Sinne der europäischen Idee weiter auszubauen, gibt es Überlegungen, einen Austauschbesuch in den kommenden Jahren zu etablieren.

DRK-Kreisverband Oberbergischer Kreis e.V. Industriestr. 2 51643 Gummersbach
Die abgebildeten Personen sind mit der Verwendung der Aufnahmen einverstanden. Die Bilder können kostenlos unter Angabe der Quelle: „DRK Oberberg, Johannes Ufer“ verwendet werden. Die Grafik ist ein Screenshot von google.maps.

Wenn die Kinder nicht in die Kita kommen, kommt die DRK-Kita nach Hause

Da zurzeit nicht alle Kinder in die DRK Kita Heier Strolche kommen können, bringt das Kita-Team wöchentlich jedem Kind ein bisschen Kindergarten an die Haustür nach Hause. Vor Ostern hatte der Osterhase die KollegInnen beauftragt mit Ostereier und einem Schoko-Hasen im Nest die Kinder zu überraschen. Die kleinen Heier Strolche konnten sich schon über Forscher-Projekte, Experimente, ein Wald-Bingo, ein Backrezept und Bastelanleitungen z. B. für Schneeflocken, Insekten oder Fangbecher freuen. Die wöchentliche Post wird immer neugierig und freudestrahlend in Empfang genommen. Manche Kinder sind so schnell, dass wir schon in kürzester Zeit Fotos von ihren Kunstwerken zurück in den Kindergarten bekommen, wie z. B. Ylvie, Ali, Joshua und Julia.

Bachelor of Arts in sozialer Arbeit für die mobile aufsuchende Jugendarbeit /Streetwork gesucht.

DRK Kita Marienheide

Knall, knall, knall

die Kinder der DRK-Kita fliegen jetzt ins All!

Viele Kinder aus der Freunde-Gruppe der DRK-Kita Heier Strolche aus Marienheide haben verschiedene Fragen zum Thema "Weltall" gestellt. Um diese Fragen zu beantworten, haben sich die kleinen und großen Freunde mehrere Tage mit dem Thema beschäftigt.

In der Gruppe haben wir ein riesiges Poster mit unserem Sonnensystem aufgehängt. Wir konnten über die Planeten Saturn, Jupiter, Venus, Merkur, Mars, Neptun und Erde viel erfahren. Die acht Planeten gehören zu unserem Sonnensystem und umkreisen unsere Sonne. Die Sonne ist allerdings ein Stern! Außerdem gibt es Meteoriten, Asteroiden und einen Mond. Manche Planeten haben mehrere Monde. 

Wir wohnen auf der Erde, genannt auch, der blaue Planet, weil es hier viel Wasser und Sauerstoff gibt. Die Erde dreht sich um die Sonne, ein ganzes Jahr lang braucht sie dafür. Gleichzeitig dreht sich der Mond um die Erde, das dauert 28 Tage. Wir bastelten Planeten aus Pappe und bauten ein eigenes Sonnensystem über unserem Frühstücktisch. Wir schauten uns Bilderbücher zum diesem Thema an sowie den Film "Die Maus im Weltall" mit Alexander Gerst (Deutscher Astronaut). Er und die Maus konnte uns viele Fragen beantworten.

Wir bastelten Astronautenhelme aus Pappmaschee, Sauerstoffflaschen und Raumanzüge. Um ins Weltall als Astronaut zu fliegen, braucht man eine Rakete. Diese stellten wir aus großen Kartons her. In der Turnhalle haben wir "Weltallspiele" gespielt. Das Lied "Ich habe eine Maus gesehen" können wir schon alle ganz gut mitsingen. Wir verdunkelten den Nebenraum, und Jasmin hat ihre Weltalllampe mitgebracht. Mit der Lampe zeigte sie uns die Planeten ganz groß auf einer Wand. Tolle Lampe!

Uns hat das Thema Weltall gefallen und wir haben viel darüber gelernt.

Das haben die Kinder gesagt:

„Die Sonne ist am aller, aller, aller hellsten!“, Jasmin

„Mit Lava!“, Jana

„Was macht die Rakete?“, Marietta

„Venus ist der heißeste Planet!“, Ali

„Merkur hat viele Krater!“, Nico

„Wir bauen eine Rakete! Da müssen auch Fenster rein“, Ali

„Ich habe im Dunkeln beim Autofahren gesehen: Der Mond folgt unserem Auto!“, Leon

„Im Weltall sieht die Erde ganz klein aus.“, Jasmin

„Ohne Luft können wir auf der Erde nicht leben!“, Aurelia

„Wir haben noch den Mond vergessen. Der sehe ich immer, wenn ich im Garten spielen.“, Mihriban

„Wenn man in den Weltraum fliegt, bleibt die Rakete oben. Dann springen die Astronauten raus und reparieren die Rakete.“, Nico

„Wieso ist die Sonne gelb und die Sterne weiß? Das ist nicht gleich.“, Mihriban

„Brauchen Astronauten ein Pflaster, wenn sie sich am Stein wehtun?“, Jana

„Ich habe den Mond und die Sterne gesehen. Die Sterne waren rund. Von unten sieht das so aus.“, Mateo

„Wie trinken Astronauten? Die nehmen eine Flasche und machen die auf. Dann kommen da Blasen raus (Wassertropfen) und die kann man dann trinken.“, Leon

 

DRK Kita Marienheide

Sommer/Herbst 2020: Fahrradtouren im DRK-Kindergarten

In einem Gespräch mit den Heier Strolche-Vorschulkindern zum Thema „Was ich mit meinen Freunden gerne unternehmen würde?“, hat Leon vorgeschlagen gemeinsam eine Fahrradtour zu machen. Er fragte alle Freunde, ob sie ihre Fahrräder mit in den Kindergarten bringen könnten. Die Vorschulkinder und ErzieherInnen waren sehr begeistert von der Idee.

Wir planten unsere Tour auf einen Freitag und alle haben an dem Tag ihre Fahrräder mitgebracht.

Gut, dass sich in der Nähe vom DRK-Kindergarten in Marienheide eine sichere und tolle Fahrradstrecke befindet. Mit Helm und Weste ausgestattet, haben die Kinder ihre Fahrräder an der Straße bis zum Fahrradweg geschoben. Als wir auf der Fahrradstrecke angekommen waren, wurden erste Regeln für sicheres Fahrradfahren besprochen. Und dann ging es los!

An diesem Tag hatten wir sehr viel Spaß und alle wollten unbedingt noch eine Fahrradtour machen.

Also wiederholten wir unsere Fahrten mit dem Fahrrad und dabei haben die Kinder viel gelernt:

  • Ein Fahrradhelm ist unerlässlich, um den empfindlichen Kopf vor Stößen und Verletzungen zu schützen
  • Ein Kind muss beim Überqueren der Straße vom Rad absteigen und schieben
  • Unabhängig davon, ob Kinder noch auf dem Gehweg oder bereits auf der Straße fahren, sollten sie immer gut zu sehen sein
  • Bei Rot bleiben wir stehen und erst bei Grün gehen wir über die Straße
  • Das Überqueren der Straßen an vorgegebenen sicheren Stellen, beispielsweise am Zebrastreifen
  • Vorfahrtsregeln wie „rechts vor links“ und Rechtsfahren sollten immer beachtet werden

Bereits bei der zweiten Tour haben Ali und Mateo mit Julians Fahrrad ohne Stützräder Fahrrad fahren gelernt und wir alle haben uns darüber sehr gefreut.

Da alle Kinder sehr gut und sicher mit dem Fahrrad unterwegs waren, fuhren wir vier Kilometer lang bis zum Tunnel in Richtung Wipperfürth. Das war eine starke Leistung!

Zum Abschluss von unserem Fahrrad-Projekt, haben wir eine Fahrrad Prüfung durchgeführt. Alle haben ihre Aufgaben sehr gut gemeistert. Zum Abschluss bekam jeder einen tollen Fahrrad-Führerschein. Herzlichen Glückwunsch und eine gute und sichere Fahrt wünschen wir Euch!                                                           

DRK Kita Marienheide

Ernährungs-Quiz statt Ernährungsnachmittag in der DRK Kita Heier Strolche

Wie wir alle wissen, ist eine ausgewogene Ernährung für eine gesunde Entwicklung unserer Kinder von großer Bedeutung. Als zertifizierter „Bewegungskindergarten mit dem Pluspunkt Ernährung“ führen wir in unserer DRK Kita Heier Strolche in Marienheide regelmäßig einen Eltern-Kind-Nachmittag zum Thema Ernährung durch. Spielerisch und informativ wird in jeder Gruppe Wissen rund ums Essen an verschiedenen Stationen vermittelt – normalerweise…          

Dieses Mal haben wir für alle unsere Eltern einen Ernährungs-Quiz gemacht, das wir unter den jetzigen Gegebenheiten mehr oder weniger kontaktlos durchführen konnten. Viele spannende Fragen rund ums Essen:

Z. B: Wie viele Zuckerstücke sind im Ketchup oder in der Wurst „versteckt“?                                      

Wer die Antwort weiß, kann sie uns gerne noch zukommen lassen.

Unter den TeilnehmerInnen wurde in jeder unserer fünf Gruppen im Morgenkreis ein Einkaufs-Gutschein für das Obst- u. Gemüse-Paradies im Wert von € 20,- verlost.                                                           

Herzlichen Glückwunsch an die glücklichen Gewinner!