Sie sind hier: Angebote / Kinder & Jugend / Kita / Kita Marienheide

Wir brauchen Ihre Spende, damit wir helfen können!

Spk. G'bach-Bergneustadt
DE 42 3845 0000 0000 1927 40

zum Seitenanfang

Kontakt

DRK-Kindertagesstätte
"Heier Strolche"

Klosterstr. 13
51709 Marienheide

Leitung:
Martina Schlag

stv. Leitung:
Deborah Bühne

Tel.:
02264/8288

E-Mail:
marienheide@
oberberg.drk.de

Herzlich Willkommen auf der Seite der DRK Kindertagesstätte "Heier Strolche" in Marienheide

DRK Kindertagesstätte "Heier Strolche" in Marienheide

Unsere Kindertagesstätte befindet isch in Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes, Kreisverband Oberbergischer Kreis e.V.
Wir sind eine von 14 Tageseinrichtungen für Kinder im Oberbergischen Kreis.

Wir sind ein "Anerkannter Bewegungskindergarten" des Landessportbundes NRW mit dem Pluspunkt Ernährung.

Unsere Kindertagesstätte bietet:

80 Plätze für Kinder im Alter von 2 Jahren bis zur Einschulung.

 

Unsere Buchungs- und Öffnungszeiten:

Montag - Freitag von 07:00 - 16:00 Uhr

 

 

Buchungszeit

Öffnungszeit

25 Std. pro Woche

7:30 bis 12:30 Uhr

35 Std. pro Woche

 7:00 bis 14:00 Uhr inkl. warmen Mittagessen

35 Std. pro Woche

7:30 bis 12:30 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr ohne Mittagessen

45 Std. pro Woche

 7:00 bis 16:00 Uhr inkl. warmen Mittagessen

 

 

Unsere Kindertagesstätte stellt sich vor:

Wir arbeiten situationsorientiert angelehnt an die Reggiopädagogik nach den Grundsätzen des Deutschen Roten Kreuzes.

Das Kind steht bei uns im Mittelpunkt all unserer Bemühungen. Wir achten Kinder als eigenständige Persönlichkeiten. Sie sind für uns aktive Gestalter ihrer Entwicklung. Unser Bildungsansatz beruht auf dem Erfahrungslernen. Kinder bilden sich im Spiel im Erleben, im Umgang und der Auseinandersetzung mit den realen Menschen, Dingen und Situationen.     Sie finden täglich neue Wege um in die Welt des Wissens aufzubrechen. Wir begleiten die Kinder in ihrer Entwicklung  und geben ihnen  Bildungsimpulse, damit sie ihrem Körper und ihrem Geist  mit allen Sinnen erfahren und Projekte daraus entwickeln können. Die Selbstbildung unterstützt die Kinder bei der Bewußtwerdung der eigenen Persönlichkeit und trägt zur Stärkung des Selbstbewußtseins bei. Der Bewegung, der Wahrnehmung und dem kindlichen Spiel messen wir eine sehr hohe Bedeutung bei. Sie ist für uns zu einem grundlegend Prinzip unserer Erziehung und Bildung geworden. Die Kinder sammeln durch Bewegung bedeutsame Lebenskompetenzen und Erfahrungen.          

Unsere Einrichtung wurde 1973 als Gemeindekindergarten eröffnet und ging 1995 in die Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes über.

Die Vielfalt der Kulturen und der sozialen Bedingungen unserer Familien sind für uns eine große Chance für unsere  pädagogische Arbeit. Jeder egal aus welchem sozialen Umfeld, egal aus welchem Herkunftsland und mit welcher körperlich-geistigen Bedingung wird respektvoll angenommen und in das Alltagsgeschehen unserer Einrichtung integriert.

Unsere Eltern unterstützen uns tatkräftig bei der Weiterentwicklung unserer Einrichtung.                                       

 

Unsere Einrichtung bietet:

  • Eine liebevolle Atmosphäre, damit  sich ihr Kind angenommen und wohl fühlt.

  • Eine anregende Raumgestaltung um die Bewegung und Wahrnehmungsfähigkeit der Kinder zu fördern, um sie zu motivieren aktiv zu werden und die Entwicklung der Gesamtpersönlichkeit zu fördern.

  • Verschiedene Aktionsräume zum Ausleben der Bedürfnisse der Kinder wie Schwarzlichttheater, Musikzimmer, Bewegungsraum, Kletterwand, Sinnesraum, Werkstatt

  • Häufiges ganzheitliches Erleben und Erproben von Musik und Rhythmik

  • Eine Vielfalt an Materialien und Werkzeugen zum kreativen Gestalten

  • Vielfältige Experimentiermöglichkeiten, um die Welt zu erforschen und zu begreifen und sich in hundert Sprachen auszudrücken

  • Vielfältige Natur- und Umwelterfahrungen in der Einrichtung, in der näheren Umgebung und im Wald.

  • Ein großzügiges Außengelände mit unterschiedlichen Spielgeräten wie Rutsche, Vogelnestschaukel, Trampolin, Wasserstelle, Kletterbaum,  einen Garten, der von den Kindern bearbeitet wird, und eine Feuerstelle, die zum Grillen und gemütlichem Beisammensein einlädt.

  • Unterstützung der Familien bei der Bewältigung der an sie gestellten Anforderungen.